Zurück
Vor

Jahreshauptversammlung der FF Oestrich

 
Vom 21. März 2013
Gallerie anzeigen
77 Hilfeersuchen mit 2610 Std., 45 Übungen mit 965 Std., 8 Weiterbildungen auf Kreis und Landesebene mit 385 Std., 2 Brandschutzfrüherziehungen mit 21 Std., die Mitwirkung im Bereich der Kreisausbildung mit 377 Std., die Wartung und Pflege der Fahrzeuge und des technischen Geräts, der Renovierungsarbeiten und einrichten der neuen Umkleide mit 3020 Std., die Jugendarbeit mit 2248 Std. sind die Eckdaten des Jahresberichts durch den Wehrführer.

Hier bleibt sicherlich der Einsatz bei der Fa. Koepp als ein herausragendes Ereignis in 2012 in besonderer Erinnerung.

Darüber hinaus wurde noch vom aktiven Vereinsleben berichtet wie der Christbaumsammelaktion, der Unterstützung beim Christbaumfeuer, der Neujahrsempfang der Stadt, das Glühweinfest mit Straußwirtschaft, ein Besuch bei unserer Partnerfeuerwehr in Großrückerswalde, die Betreuung des Weinprobierfasses durch die Freunde der Jugendfeuerwehr Oestrich ( ca. 100 Std.).
Ein Vereinsausflug nach Speyer ins dortige Technik-Museum.
Mithilfe beim Stellen und fällen des Kerbebaum, ausrichten des Standkonzerts der Stadtkapelle
Oestrich-Winkel, Treffen der Alters u. Ehrenabteilung, eine Adventsfeier, die Pflege der Website.
Besuch bei Jubiläen der Ortsvereine, den Tag der off. Tür FF Winkel/Mittelheim/Hallgarten/Rüdesheim/Eltville. Mitwirkung bei Fronleichnam, Vereinsring.
Besuch des Kreisfeuerwehrverbandstages, JHV Sterbekasse des KFV Rheingau, Florianstag.
 
In den Reihen der Gäste konnte der Stadtbrandinspektor Frank Kühn, der stv. Vorsitzende des KFV- Rheingau Peter Graf und der 1. Stadtrat Herr Heil begrüßt werden. Dieser überbrachte die Grüße der städtischen Gremien und lobte die gute Zusammenarbeit sowie das Engagement der Oestricher Wehr.
 
Auch konnten diese Jahr wieder Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften ausgesprochen werden.

Gerhard Dornbach für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Gerard Hartl für 50 Jahre ehemals aktive Mitgliedschaft
Winfried Nink für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Helmut Pauly für 50 Jahre ehemals aktive Mitgliedschaft
Wilfried Querbach für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Bernd Schmitt für 50 Jahre ehemals aktive Mitgliedschaft
Josef Schönleber für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
Ernst Träuptmann für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft
 
 
Zwei Mitglieder konnten in der Versammlung persönlich geehrt werden.


v.l.n.r. A. Ph. Bibo Winfried Nink, Bernd Schmitt
 
Für Eure langjähriger Mitgliedschaft in der FF Oestrich danken wir und bleibt Eurer Feuerwehr auch weiterhin treu!
 
Auch war bestens für die Verpflegung der Teilnehmer gesorgt. Mitglieder der Jugendfeuerwehr ließen es sich nicht nehmen die JHV in diesem Bereich zu unterstützen.
 
Darüber hinaus wurde die Versammlung von den Initiatoren der Christbaumfeier uff em Agger besucht. Diese kamen nicht mit leeren Händen.
Aus dem Erlös der Veranstaltung wurde ein Scheck über 1200 € für die Jugendarbeit überreicht! Dieser wurde gerne von Thomas Walter in Vertretung des Jugendwartes entgegen genommen.


v.l.n.r. Christian Jahns, A.Ph. Bibo, Christoph Berg, Bernhard Bickelmaier, H.G. Knipp, Jochen Berg, Thomas Walter
 
-All das und noch viel mehr- zeichnet das aktive Leben in der Freiwilligen Feuerwehr Oestrich aus.
Interesse geweckt?       Ja!         Na, dann komm einfach bei uns vorbei und mach mit!
 

Schlusswort

2012!
Ein, in der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Oestrich, sicherlich außergewöhnliches Jahr!
Die Zahl der Hilfeersuchen die an uns gestellt wurden und denen wir nachkommen konnten ist noch nie so umfangreich gewesen.
Allein der Einsatz bei der Fa. Koepp, in einer Größenordnung welche wir hier noch nicht zu bewältigen hatten. Die ohne die Hilfe aus allen Richtungen auch nicht von einer letztlich kleinen Ortsfeuerwehr hätte bewältigt werden können. Hier, an alle die uns unterstützt haben, ein Dankeschön!
Doch gab es auch Einsätze mit nicht so glücklichem Ausgang die es zu verarbeiten gilt.
 
Der Abschluss unserer Baumaßnahme  mit der Einweihung der neuen Umkleide und  Einrichtung einer Kleiderkammer im Gerätehaus, die einen kleinen Meilenstein in unserer Feuerwehr darstellt. Weitere Maßnahmen in kleinerem Umfang folgen in 2013 noch. Nicht zu vergessen die vielen Wartungs/ Übungs/ Lehrgangs/ Jugend/ Verbands/ Veranstaltungen und nicht zu vergessen die Pflege unserer Website mit vielen Berichten der Aktivitäten die von den Mitgliedern erbracht wurden.
Doch was sagen Statistiken letztlich über die Menschen aus die sich in diesem Bereich einbringen?
Wie heißt es - Doch wie es da drinnen aussieht geht keinen was an-, oder doch?
So geht jedes Aktive Mitglied mit dem erlebten anders um.
In der Gemeinschaft kann man vieles klären und sich gegenseitig helfen.
So ist jedes Feuerwehrjahr letztlich für jeden Sein besonderes Jahr.
2012 aber bleibt für uns, ein außergewöhnliches Jahr!
 
In diesem Sinne!
Gemeinsam, einig, stark. Deine Feuerwehr!
 
Andreas Philipp Bibo
     Wehrführer