Zurück
Vor

Presseinformation der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel vom 08.10.2015

 
Vom 09. Oktober 2015
Gallerie anzeigen
Führerloser LKW in Oestrich in Wohnhaus gerollt

Oestrich-Winkel – Am Donnerstagvormittag ist in der Rheingaustraße in Oestrich ein niederländischer LKW in eine Hauswand eines Wohnhauses gerollt. Der Fahrer hatte seine 4 Tage alte Zugmaschine mit einem Sattel Auflieger zuvor in der Rheingaustraße kurz abgestellt und sein Fahrzeug verlassen. Als er zurückkam war sein LKW in eine Hauswand gerollt. Hierbei wurde der noch schlafende Mieter in der Wohnung im Erdgeschoss schlagartig wach und blieb zum Glück unverletzt. Die alarmierte Feuerwehr war kurz darauf vor Ort. Der Einsatzleiter forderte einen Statiker an, da das Gebäude anscheinend doch ziemlich beschädigt wurde. Eine ortsansässige Baufirma nahm Erstmaßnahmen zur Abstützung des Gebäudes vor. Zusätzlich wurde das THW alarmiert um die längerfristige Abstützung des Gebäudes heute im Laufe des Tages vorzunehmen. Die Rheingaustraße (B42a) war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der LKW ist noch selbst auf einen Parkplatz gefahren um dann dort von einem Abschleppunternehmen abgeholt zu werden. Vorsorglich wurde der Rettungsdienst zur Betreuung der Hausbesitzerin nachalarmiert. Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest und wird erst nach genauen Untersuchungen in den nächsten Wochen festgestellt werden können. Das Gebäude wird im Laufe des Tages vom THW entsprechend baulich abgestützt werden. Neben der Feuerwehr Oestrich und dem Stadtbrandinspektor als Einsatzleiter waren ein Rettungswagen, der stellvertretende Kreisbrandinspektor, die Bauaufsicht des Kreises, das Ordnungsamt Oestrich-Winkel, das THW und ein Statiker vor Ort.



Fotos: Feuerwehr Oestrich-Winkel


Oestrich-Winkel, 08.10.2015

Ingo Platz
stellv. Stadtbrandinspektor und
Pressesprecher der Feuerwehr Stadt Oestrich-Winkel
E-Mail: Ingo.Platz@oestrich-winkel.de
www.oestrich-winkel.de